jameda

jameda

Was muss das Arztempfehlungsportal jameda leisten, um Patienten genau zum richtigen Arzt für sie zu führen? Um die Antwort auf diese Frage zu finden, hat die TIE Kinetix GmbH Deutschlands größtes Arztempfehlungsportal bei der Umsetzung ihres Relaunchs auf Basis des User Centered Design-Ansatzes unterstützt. Durch die Einbeziehung der Nutzer in den gesamten Relaunch-Prozess wurde sichergestellt, dass alle Funktionen des neuen Portals für den Nutzer verständlich und hilfreich sind. Um eine hohe Usability zu gewährleisten, wurde unter anderem mit qualitativen Interviews und klickbaren Prototypen gearbeitet. Das Ergebnis setzt neue Standards in der Arztsuche: Durch eine Suchfunktion mit mehreren patientenzentrierten Filtern können Patienten Ärzte nach individuellen Kriterien auswählen. Eine performante Freitextsuche am Einstieg der Suche unterstützt zudem durch eine hohe Fehlertoleranz und dynamisch generierte Suchvorschläge zu medizinischen Fachgebieten, Ärztenamen oder Krankheitssymptomen.

The Challenges

Um aufwendige und teure Anpassungen im Nachgang zu vermeiden und den Nutzern ein Portal zu bieten, das ihren Wünschen und Anforderungen entspricht, hat sich das Team von jameda (www.jameda.de) für einen Relaunch nach den Regeln des User Centered Design entschieden. Durch das Einbeziehen der Nutzer in den gesamten Relaunch-Prozess wird sichergestellt, dass alle Funktionen der neuen Webseite verständlich und hilfreich sind. Im Fokus des sechsmonatigen Relaunch-Prozesses stand dabei die Frage, was ein Arztempfehlungsportal leisten muss, um einen Patienten genau zum richtigen Arzt für sich zu führen.

UMSETZUNG

Die Experten der TIE Kinetix arbeiteten sowohl in der Konzeptions- als auch in der Entwicklungsphase eng mit Nutzern (im Falle von jameda Patienten auf der Suche nach dem richtigen Arzt) und Kunden (Ärzte und Heilberufler) zusammen. Eine Zusammenarbeit, die für das Relaunch-Team viele fruchtbare Erkenntnisse brachte.

 

 

Frag den Nutzer: Das Anforderungsprofil an eine neue Website

Im ersten Schritt analysierte das Team das Verhalten der User in typischen Nutzungssituationen von Patienten. Dazu wurden Interviews zu der Frage geführt, welche Informationen bei der Wahl des Arztes sowie bei der Planung eines Arztbesuches wichtig sind. Diese Ergebnisse wurden dann mit dem tatsächlichen aktuellen Angebot des Portals verglichen. Dabei kam auch die ein oder andere unerwartete Erkenntnis zutage. Beispielsweise erfuhr das Team, dass arbeitnehmerfreundliche Praxisöffnungszeiten, etwa am Wochenende oder auch nach 18:00 Uhr, für die Auswahl des Arztes eine große Rolle spielen. Außerdem wurde im Rahmen der Nutzerbefragung deutlich, dass freie Erfahrungsberichte von Patienten ein entscheidendes Hilfsmittel bei der Auswahl eines Arztes und mindestens so wichtig sind, wie die Gesamtnote.

Der Feinschliff: Usability-Tests an klickbaren Prototypen

Im Anschluss an diese Analyse leitete das Relaunch-Team ein sogenanntes Mental Model und konkrete User Journeys ab. Diese wiederum waren die Basis für den dritten Schritt im User-Centered-Design-Prozess: die Entwicklung eines Prototypen.

The Solution

DAS ERGEBNIS: NEUE STANDARDS IN DER ARZTSUCHE

Nach Abschluss der getesteten Prototypen war klar: Patienten wünschen sich eine Arztsuche, die ihnen die Möglichkeit gibt, einen Arzt nach ihren individuellen Kriterien auszuwählen. Diesen Anforderungen trägt jameda.de nun mit einer Suchfunktion Rechnung, die den Nutzer über mehrere patientenzentrierte Filter – wie in einem Trichter – genau zu dem für ihn richtigen Arzt führt. Eine performante Freitextsuche am Anfang der Suche unterstützt zudem den Einstieg durch hohe Fehlertoleranz und dynamisch generierte Suchvorschläge zu medizinischen Fachgebieten, Namen der Ärzte und Krankheitssymptomen.

Bei der Planung der Arztbesuche hilft nun eine interaktive Karte mit Routenplaner, über die der Nutzer ebenfalls seine Suchergebnisse verfeinern kann. Zudem findet er nun alle Informationen zu einem Arzt in identisch aufgebauten Profilen, in deren Zentrum die wichtigsten Fakten im Blickfeld des Nutzers gebündelt sind.

ERFOLGSBILANZ

Der Relaunch nach den User Centered Design-Prinzipien hat sich für das Team von jameda gelohnt: Die Conversion der Premium-Arzteinträge hat sich verdoppelt und das Arztempfehlungsportal verzeichnet 50 % mehr Visits, als vor der Umsetzung. Zudem hat sich die Anzahl der qualitativen Arztbewertungen verdoppelt und die Ladezeit der Webseite um durchschnittlich 25 % reduziert.

Download Fallstudien

Download Fallstudien

Bitte geben Sie für den Download Ihre Daten ein für die ganzen Fallstudien.

Back to top